Umbau / Sanierung Zweitspielstätte Schauspiel Leipzig


Leipzig, 2017

Der denkmalgeschützte Gebäudekomplex wurde im Jahr 1901 errichtet. Aus der ehemaligen Diskothek wird durch umfangreiche Umbau- und Sanierungsarbeiten eine flexible Zweitspielstätte mit 199 Sitzplätzen. Im Innenbereich soll generell die vorhandene Optik (sichtbarer Rohbau, Betondecken, sichtbare Ziegelwände) in der Gestaltung aufgegriffen und thematisiert werden.

Wesentliche Eingriffe betreffen die Entfernung der Stahlbetondecke über der Zweitspielstätte zum Einbau einer Technikebene sowie die Herstellung einer stützenfreien Szenenfläche.

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Eigenbetrieb Schauspiel Leipzig,
vertreten durch Stadt Leipzig, Amt für Gebäudemanagement

Leistungsphasen

3-8

Kosten

4,59 Mio. €

BGF

2.305 m²

BRI

8.149 m³

Fertigstellung

2017

Adresse

Bosestr. 1
04109 Leipzig