Neubau Zweigbibliothek


Halle/Saale, 2015

Ein über 18 Meter hoher Kubus wird an der Nordostecke des Baufeldes platziert. Die Form ist ruhig, klassisch, konzentriert. Der Kubus ist im wahren Sinne die schützende Hülle für die Bücher und die Leser.

Die Oberfläche besteht aus cremefarbenen Ziegeln, wie sie auch an den westlich anschließenden Gebäuden des zukünftigen Campus verwendet worden sind. Verdrehungen, Vor- und Rücksprünge im gesamten Mauerwerksverband geben eine besondere, feine Struktur und Lebendigkeit. Öffnungen im Verband lassen die schützende Schale vor den Fenstern zum lichten Gewebe werden.

Die Bücher des Geistes- und Sozialwissenschaftlichen Zentrums werden bildhaft als die tragenden Pfeiler des Gebäudes gesehen. Die Form ist destilliert aus klassischen Bibliotheksräumen. Ein zentraler Erschließungsraum wird zwischen den Bücherspeichern angeordnet. Zwei unterschiedlich formulierte Lesebereiche entstehen am Rand – ein großzügiger Raum auf der Westseite sowie intime Leseinseln und Carrels auf der Ostseite.

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Bau- und Liegenschaftsmanagement Sachsen-Anhalt (BLSA), Niederlassung Süd-Ost

Leistungsphasen

2-8

Projektbearbeitung

Nieper und Partner / EGN

Kosten

14,36 Mio. € (KGR. 200–700 brutto)

NF

4.623 m²

BGF

7.343 m²

BRI

29.718 m³

Fertigstellung

2015

Adresse

Emil-Abderhalden-Straße 25
06130 Halle/Saale