Kundenzentrum Stadtwerke, Umbau Verwaltungsgebäude


Frankfurt am Main, 2009

Bei dem Bauvorhaben handelt es sich um eine Änderung der Raumaufteilung des Neubaus Kundenzentrums der Stadtwerke Frankfurt am Main Holding GmbH.

Die bestehende Nutzung als Büro- und Verwaltungsgebäude bleibt von den geplanten Maßnahmen unberührt. Die Umbaumaßnahmen erfolgen für den zukünftigen Nutzer, die Ämter des technischen Rathauses in Frankfurt am Main.

In den zwei Untergeschossen des Gebäudes befindet sich eine Tiefgarage, deren Zufahrt von der Rechneigrabenstraße aus erfolgt.

Die zu bearbeitende Gesamtfläche der 9 Vollgeschosse hat eine BGF von ca. 45.000 m².

Die geplanten Umbaumaßnahmen betreffen über alle Etagen die Anpassung von nichttragenden Raumtrennwänden zur Herstellung von nutzerbezogenen neuen Raumaufteilungen. Dabei werden die bestehenden Systemtrennwände wie im Bestand vorhanden versetzt und soweit erforderlich baugleich ergänzt.
Die elektrotechnische Ausstattung wird den Erfordernissen und Nutzervorgaben angepasst.

Zur Umsetzung der 400 m² Nutzungseinheiten wird das Gebäude mit einer flächendeckenden Brandüberwachung sowie einer akustischen Alarmierung in allen Etagen ausgestattet.

Untergeschoss:
Von den bestehenden Parkflächen werden Bereiche für verschiedene Ämter (z.B. Akteneinsicht (Bauaufsicht) umgebaut. Zur Optimierung der Archivkapazität sollen in den einzelnen Archiven motorbetriebene Rollregalanlagen zum Einsatz kommen.

Die verbleibenden Tiefgaragenflächen sind mit einer Sprinkleranlage ausgestattet.

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Stadtwerke Frankfurt am Main
Holding GmbH in Frankfurt am Main

Leistungsphasen

1-9

Projektbearbeitung

Nieper und Partner

Kosten

14,04 Mio. € (KG 200-700 brutto)

HNF

28.600 m²

BRI

200.000 m³

Fertigstellung

2009

Adresse

Kurt-Schumacher-Straße
Frankfurt am Main