Neubau Evangelisches Gemeindehaus neben der Emmauskirche


Frankfurt am Main, 2001

Das neue Gemeindehaus führt die zuvor an vier verschiedenen Orten der Gemeinde verstreuten kirchlichen Einrichtungen zusammen. So wird die identitätsstiftende alte Kirche mit dem Kirchenraum als wichtigstem und größtem Raum der Gemeinde in das Gesamtkonzept einbezogen. Es entsteht ein aufeinander bezogenes um einen kleinen Kirchplatz gelegenes Gebäudeensemble. Hier zeigt sich der Neubau transparent und offen.

Zur lauten Straße und dem gewaltigen Brückenbauwerk hin wirkt der Neubau als Lärmschutz-Bauwerk. Zu dieser Seite hin wurde eine Fassade aus massiven Bruchsteinmauern gewählt, eine Fortführung und Neuinterpretation der alten Kirchhofmauer.

Mit Regenwassernutzung und Niedrighausenergiestandard wurden auch ökologische Belange berücksichtigt.

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Evangelischer Regionalverband
Frankfurt am Main

Leistungsphasen

1-8

Projektbearbeitung

Nieper und Partner

Kosten

1,2 Mio. €

BGF

506 m²

BRI

1.982 m³

Fertigstellung

2001

Adresse

Alt Eschersheim 23
Frankfurt am Main