Ehemalige BMW-Werkswohnungen, Umbau und Sanierung


Eisenach, 2001

Die BMW-Siedlung wurde 1922 in Eisenach errichtet. Die 490 sehr kleinen Wohneinheiten entsprachen besonders im Sanitärbereich nicht mehr den heutigen Ansprüchen. Um die Wohnungen attraktiver und größer zu gestalten, wurden sie horizontal oder auch vertikal (Maisonette) zu 318 WE zusammengefasst. Diesen wurden bis zu 12 qm große neue Balkone mit individuellen Begrünungsmöglichkeiten (Regale für Pflanztöpfe) zugeordnet.

Die beiden großen Innenhöfe enthalten neben jeweils einem Gemeinschaftsplatz (Spielen, Sitzen etc.) vor allem 145 ca. 70 qm große Mietergärten. Jeder Mietergarten hat als Grundausstattung einen abgeschlossenen Geräteschuppen und eine Pergola, zweiseitig angeordnete 1,80 m hohe Bretterzäune geben diesen Mietergärten einen intimen Charakter.

Auszeichnung:
2. Preis Immobilien Award 2001

« zurück zur Übersicht
Bauherr

Vivacon AG

Projektbearbeitung

Nieper und Partner

Kosten

11,8 Mio. €

BGF

14.750 m²

BRI

41.000 m³

Fertigstellung

2001

Adresse

Fröbestraße/Nebestraße/Amsdorfer Straße
Erfurt